erfahren • erkunden • erleben

Seit dem Umbau der Geschäftsräume der Hammer GmbH im letzten Jahr ließ die Geschäftsführung ein Gedanke nicht mehr los: "Ein Graffiti soll an die Hauswand, passend zum neuen Firmengebäude". Stellvertretend für die Geschäftsfelder des Sanitär- und Handwerksbetriebes sollten die vier Elemente Wasser, Feuer, Erde, Luft die neue Hausfassade zieren. Nach langer Suche wurde die Hammer GmbH schließlich mit den Graffiti-Künstlerinnen Lena Hofmann und Clara Diepold fündig, die dem Wunsch auf eine Art und Weise nachkamen, die zum Staunen bewegt.

Ausgehend von den vier Elementen als Grundthema kamen die beiden Künstlerinnen Lena Hofmann und Clara Diepold auf die Idee, vier Personifikationen mit entsprechenden Attributen wandmalerisch umzusetzen. Die "Vermenschlichung" deswegen, da die Firma Hammer mit Menschen und für Menschen arbeitet und der Handwerker-Beruf ohne Menschen unmöglich ist. Die warme, sonnige Erde blickt von links oben Richtung Boden, mit einem geerdeten Blick und einer ruhigen Ausstrahlung. Daneben die Luft, in weiß blau gehalten, die gerade einen frischen Atemzug genommen zu haben scheint. Auf der rechten Seite zuerst der blau-türkise Wassermann, der sein Regenbad lächelnd entspannt genießt. Sein Nachbar ist das Feuer, das mit rot-orangen Tönen in einem eher angespannten Gesichtsausdruck verdeutlicht wird.

Um das Ganze zusammen zu halten bilden die wellenförmigen Linien im Hintergrund eine Einheit, die etwas abstrahiert farblich und formbezogen an das Firmenlogo erinnern soll.

Ein neues Graffiti symbolisiert mit den vier Elementen Feuer, Wasser, Erde, Luft die Geschäftsbereiche der Hammer GmbH Ausgehend von den vier Elementen als Grundthema kamen die beiden Künstlerinnen Lena Hofmann und Clara Diepold auf die Idee, vier Personifikationen mit entsprechenden Attributen wandmalerisch umzusetzen.

Aktuelles